Warum Wacom?

Gründe für ein interaktives Wacom-Display in Schule und Hochschule

  • dauerhaftes, den Zuhörern zugewandtes Arbeiten
    • die Zuhörer immer im Blick
    • Zuhörer haben freie Sicht auf das Bild an der Wand
  • ersetzt oder ergänzt die Kreidetafel oder das interaktive Medium an der Wand
  • Schreiben wie auf Papier
    • drucksensitiver Stift
    • komplett waagerechtes Display mit der inobjekt Halterung
    • im Stehen und im Sitzen
  • Problemlose Integration in die bestehende Infrastruktur (Beamer, Displays, Rechner, Dokumentenkameras, etc.)
  • gewohnte Benutzeroberfläche Ihres PC's
  • keinerlei Lizenzgebühren
    • Arbeiten mit Open-Source-Software wie "OpenBoard" oder gewöhnlichen Microsoft Office-Programmen (bspw. Freihandfunktionen in PowerPoint, Excel und OneNote)

Wacom DTH-2452

  • 23,8" Stift- und Fingertouch-Display
  • 1920 x 1080 Full-HD-Auflösung
  • 2048 Druckstufen
  • von inobjekt mit selbst entwickeltem Fuß in Möbel eingebaut
  • Unterstützte Betriebssysteme: Windows 7 / 8 / 8.1 / 10 + Mac OS X (10.11 und höher)
  • auch als reine Stiftdisplay-Variante "DTK-2451" erhältlich

OpenBoard

  • Freie Software für interaktive Displays
  • kostenlos downloadbar
  • klassische Whiteboardfunktion
  • Laden und interaktives Bearbeiten von Dokumenten und Bildern
  • Bleibt auf Wunsch im Hintergrund auf allen gängigen Programmen aktiv
  • Live-Arbeiten bspw. auf dem Desktop oder dem Bild der Dokumentenkamera
  • Basiert auf der Software Uniboard, die an der Universität Lausanne entwickelt wurde
  • Mehr Informationen und Download: www.openboard.ch
  • -neu- Anwendungsbeispiele, Tutorials, uvm. auf www.openboard.at